Videokonferenzen mit BigBlueButton

Was ist BigBlueButton?

BigBlueButton (BBB) ist ein Videokonferenzdienst, den man über einen Internetbrowser auf verschiedenen Endgeräten nutzen kann. Dieser Dienst eignet sich sowohl für Besprechungen in Arbeitsgruppen, als auch für Seminare und Vorlesungen. 

Für die Nutzung in Lehrveranstaltungen ist BBB in Stud.IP eingebunden. Dort können Sie den Dienst entweder über den Didaktischen Berater aktivieren, oder auch über den Menüpunkt „Mehr…“ in der Navigation des Kurses. Dort wählen Sie dann das Modul „Meetings“ aus. 

Für die Nutzung in Arbeitsgruppen und mit externen Teilnehmenden, ist die Software auf den Seiten des Rechenzentrums beschrieben

Videokonferenz mit einem „BigBlueButton“-Server der Uni Osnabrück

Wir weisen Sie darauf hin, dass nach aktueller Rechtslage, die Nutzung von Zoom in Lehrveranstaltungen aus datenschutzrechtlichen Gründen untersagt ist. Im Dokument Nutzung von ZOOM in Lehrveranstaltungen der Universität Osnabrück– aktuelle Rechtslage finden Sie weitere Erläuterungen dazu.

Anleitungen

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu BigBlueButton finden Sie auch unter dem Punkt FAQ.

Schauen Sie gerne auch in den Stud.IP-Hilfeseiten zum Meetings-Plugin (Deutsch) oder auf der ständig aktualisierten Dokumentation unter „Using BigBlueButton“(Englisch) nach einer Antwort auf Ihre Frage.

In diesen beiden Videos werden Ihnen die grundlegenden Funktionen von BigBlueButton näher erleutert:

BigBlueButton inkl. Meetings-Plugin für StudIP

BigBlueButton – Erweiterte Funktionen

Nutzungshinweise

Um BBB nutzen zu können, benötigen Sie einen ausreichend schnellen Rechner mit einem aktuellen Betriebssystem (Windows 10 / OS X Catalina / Linux / Android) sowie einen aktuellen Browser. Verwenden Sie als Browser bitte entweder Google Chrome oder Mozilla Firefox. Wenn Sie mit den anderen Teilnehmenden sprechen wollen, benötigen Sie ein Mikrofon und falls Sie außerdem per Video teilnehmen möchten eine Webcam.

In der Datenschutzerklärung finden Sie Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Bitte beachten Sie, dass Aufzeichnungen in BigBlueButton nur über das Meetings-Plugin in Stud.IP möglich sind. Das Webconf-Portal hat diese Funkion nicht!

Nutzungsszenarien

Vorlesungen

Maximale Teilnehmendenzahl

Wir empfehlen Vorlesungen maximal mit einer Teilnehmendenzahl von 500 Personen über BBB durchzuführen (weniger als 1 % der Lehrveranstaltungen). Dabei sollte immer nur die Kamera der vortragenden Person aktiviert sein. In Konferenzen mit mehr Teilnehmenden gab es deutlich häufiger technische Probleme bei den Teilnehmenden. 

Bei mehr Teilnehmenden sollte die Wissensvermittlung möglichst über Lehrvideos in Opencast stattfinden und ggf. durch „Sprechstunden“ in kleinerem Teilnehmendenkreis ergänzt werden.

Ablauf der Veranstaltung

Wir empfehlen, dass möglichst nur die Lehrenden ihre Kamera aktivieren. Gerade in großen Veranstaltungen entsteht durch die Bildübertragung zusätzliche Last. 

Fragen von Studierenden sollten möglichst über die ‚Geteilten Notizen‘ gestellt werden. In einer Veranstaltung sollte eine Person zur Moderation ausgewählt werden, das kann auch durchaus eine Person aus der Gruppe der Studierenden sein. Diese Person sammelt die Fragen in den ‚Geteilten Notizen‘ und stellt die Fragen in dafür vorgesehenen Pausen am Stück. Für Vortragende ist es sehr irritierend und ablenkend den Chat oder die ‚Geteilten Notizen‘ neben dem Vortrag zu beobachten. Möglicherweise macht es sogar Sinn, diese Elemente während des Vortrags auszublenden.

Seminare

Auch in Seminaren sollten möglichst wenige Personen ihre Kameras aktivieren, also nur die Lehrenden und Vortragenden. Je mehr Teilnehmende eine Konferenz hat, um so wichtiger ist es, weniger Kameras einzuschalten.

Auch in Seminaren ist es empfehlenswert die ‚Geteilten Notizen‘ für Nachfragen zu nutzen. Hier kann möglicherweise die oder der Lehrende die Rolle des Moderators übernehmen, um die Fragen zu sammeln und zu filtern. 

Vortragende sollten sich rechtzeitig vorab verbinden, um zu schauen, dass sie ihr Mikrofon und ihre Webcam wirklich erfolgreich übertragen können, die Bildschirmübertragung funktioniert bzw. die Präsentation schon hochgeladen ist. 

Sprechstunden

In Sprechstunden sind üblicherweise sehr wenige Teilnehmende, weshalb jeder seine Kamera aktivieren kann. 

Wenn Sprechstunden-Räume nicht über Stud.IP sondern über webconf.uni-osnabrueck.de angelegt werden, kann der oder die Lehrende die Teilnehmenden auch einzeln einlassen bzw. warten lassen, wenn ein Gespräch noch nicht vorbei ist.

Studiengruppen / Lerngruppen

Auch Studierende können sich eigene Räume unter webconf.uni-osnabrueck.de mit ihrem Benutzerkonto der Universität erstellen. Unter „Zugriff verwalten“ kann man den Raum auch für andere Teilnehmende freigeben, sofern diese sich schon einmal eingeloggt hatten.

Videokonferenz-Netiquette

Für effiziente und gut funktionierende Videokonferenzen empfehlen wir folgende Regeln einzuhalten:

  • Schalten Sie Ihr Mikrofon stumm, wenn Sie nichts sagen.
  • Wenn Sie etwas sagen möchten, nutzen Sie den Melden-Status und warten Sie, dass Sie aufgerufen werden.
  • Stellen Sie Ihre Fragen, wenn möglich, in den geteilten Notizen, da dies meist schneller geht als, als wenn viele Personen sich melden.
  • Nutzen Sie den öffentlichen Chat nicht für private Diskussionen.
  • Bestimmen Sie eine Person, die die Moderation für eine Videokonferenz übernimmt.
  • Wenn Sie etwas vortragen möchten, verbinden und testen Sie frühzeitig vor Beginn der Konferenz Ihr Mikrofon und Ihre Webcam. Laden Sie die Präsentationen vorab hoch oder testen Sie, dass die Bildschirmfreigabe bei Ihnen funktioniert.

Updates

März 2022 – Version 2.4

Virtuelle Hintergründe

Screenshot 1: Webcameinstellungen

Eine Funktion, die von vielen Nutzer*innen gewünscht wurde, sind virtuelle Hintergründe. Sie können nun Ihren Hintergrund durch ein Bild verdecken oder ihn verschwommen darstellen lassen. Dazu stehen Ihnen ein paar Bilder zur Auswahl. Ein virtueller Hintergrund ist beispielsweise im Home-Office praktisch, wenn Sie einen ablenkungsarmen Hintergrund haben möchten. Den virtuellen Hintergrund wählen Sie im selben Menü aus, in dem Sie auch Ihre Kamera auswählen und freischalten (siehe Screenshot 1). Wenn Sie während der Konferenz Ihren Hintergrund ändern oder ausschalten möchten, müssen Sie auf den kleinen Pfeil unter dem Webcam-Symbol klicken und gelangen so wieder in das Menü für die Webcameinstellungen. Aktuell ist es nicht möglich einen eigenen Hintergrund hinzuzufügen, wir bieten Ihnen eine Auswahl an Hintergründen mit Bezug zur Universität Osnabrück.

Nutzung mehrerer Webcams

Sie können an einer Videokonferenz auch mit mehreren Webcams teilnehmen. Dazu klicken Sie auf den Pfeil unter dem blauen Webcam-Symbol und wählen dort in den Webcameinstellungen eine weitere Kamera aus und geben diese frei.

Mehr Informationen und Einstellungen in der Teilnehmendenliste

Screenshot 2: Zusatz-Infos Teilnehmende

Es wurde auch verbessert, dass Sie nun in der Teilnehmendenliste direkt sehen, welche Personen ihre Webcam eingeschaltet haben oder mit einem mobilen Gerät zugeschaltet sind. Unterhalb des jeweiligen Namens erscheint dann z.B. der Vermerk ‚Webcam‘ (+ Webcam-Symbol) und/oder ‚Mobil‘ (siehe Screenshot 2).

Die Kamerabilder der Teilnehmenden werden im Allgemeinen in alphabetischer Reihenfolgen angezeigt. Dabei wird das Bild der Person welche die Präsentationsrechte hat als erstes Bild angezeigt. Moderator*innen können mit der neuen BigBlueButton-Version nun auch das Webcam-Bild einer weiteren Person über das Menü anheften und damit fest nach vorne stellen. Dazu klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Namen der Person in der Teilnehmendenliste und wählen im erscheinenden Menü den Punkt ‚Webcam der Teilnehmer anheften‘ aus. Das Kamerabild der ausgewählten Person wird nun immer als erstes, noch vor dem Präsentator-Kamerabild in der Reihe der Kamerabilder angezeigt. Dies kann vor allem hilfreich sein, wenn sehr viele Teilnehmende ihre Kamera aktiviert haben und eine Kamera davon bevorzugt angezeigt werden soll (z.B. Gebärdendolmetscher*innen, Dokumentenkamera, etc.).

Layout-Änderungen

Screenshot 3: Layout-Modi

Die neue BigBlueButton-Version bietet Ihnen neue Layout-Varianten bezüglich der Positionierung von Webcams und der Präsentation. Um zwischen den verschiedenen Layout-Modi zu wählen, können Sie oben auf die drei Punkte und dann auf ‚Einstellungen öffnen‘ klicken. Beim Punkt ‚Layout-Modus‘ öffnet sich ein Drop-Down-Menü, aus dem Sie einen Layout-Modus auswählen können (siehe Screenshot 3).

Hier finden Sie eine kurze Erklärung der einzelnen Modi:

  • Automatisches Layout: Das Standardlayout zeigt die Präsentation in der Mitte an und die Webcams in einer Reihe darüber.
  • Präsentation im Zentrum: Die Präsentation füllt den gesamten Bereich des Präsentationsbereichs aus, die Webcams werden unterhalb des Chats angezeigt.
  • Video im Zentrum: Die eingeschalteten Webcams werden zentriert im Präsentationsbereich angezeigt. Die Präsentation wird verkleinert unterhalb des Chats eingeblendet.

Wählen Sie eine von den ersten drei Optionen, so wird das Layout nur individuell bei Ihnen angepasst.
Personen mit Moderationsrechten finden im Drop-Down-Menü dieselben Optionen noch einmal mit dem Vermerk ‚Layout an alle verteilen‘. Dies bedeutet, dass das gewählte Layout für alle Teilnehmenden, die die Konferenz betreten, voreingestellt wird. Das voreingestellte Layout lässt sich aber im Nachhinein noch individuell von den einzelnen Teilnehmenden anpassen.

Generell lässt sich die Größe des Webcambereichs bzw. der Präsentation verändern, indem Sie mit gedrückter linker Maustauste die Grenze zwischen diesen Bereichen verschieben. Ebenfalls kann per Drag&Drop der Bereich der Webcams an eine andere Stelle verschoben werden (links, rechts, oberhalb oder unterhalb der Präsentation sowie unterhalb des Chat-Bereichs). Bei vielen Teilnehmenden mit eingeschalteter Kameras werden diese nun auch auf mehrere Seiten verteilt, durch die Sie blättern können.

Screenshot 4: Präsentation minimieren

Neu ist auch die ‚Bild im Bild‘ Funktion: Wenn Sie auf ein Webcambild mit der rechten Maustaste klicken und ‚Bild im Bild‘ auswählen (Chrome) bzw. ‚in Bild-im-Bild ansehen‘ (Firefox), wird das Webcambild aus dem BigBlueButton-Bereich herausgelöst und kann individuell auf dem Bildschirm verschoben werden.

Beachten Sie bitte, dass der Button zur Minimierung einer Präsentation sich nun an einer anderen Stelle befindet. Sie finden ihn nun rechts unten, neben dem ‚Hand heben‘-Button (Siehe Screenshot 4).

Gruppenräume

Gruppenräume können nun individuelle Namen erhalten, und somit z.B. themenbezogen oder mit individuellen Gruppennamen unterschieden werden. Um die Gruppenräume umzubenennen, legen Sie wie gewohnt über ‚Gruppenräume erstellen‘ Ihre Räume an. Beim Einstellungsfenster der Räume können Sie nun auf die Titel der Räume klicken (standardmäßig ‚Raum 1″, ‚Raum 2‘,…) und die Titel nach Ihren Wünschen anpassen.

Screenshot 5: Gruppenräume verlängern

Bei laufenden Gruppenraum-Sessions ist es Ihnen nun möglich, die Zeit der Räume zu verlängern. Dazu klicken Sie auf der Gruppenraum-Übersichtsseite auf das kleine + Symbol neben der angegebenen Dauer der geöffneten Gruppenräume (siehe Screenshot 5). Es öffnet sich ein Dialog, in dem Sie die Dauer um beliebig viele Minuten verlängern können.

Anonyme Umfragen

Screenshot 6: Anonyme Umfragen

Bei Umfragen haben Sie jetzt die Wahl, ob Sie diese anonym oder nicht anonym durchführen möchten. Sie können ganz normal eine Umfrage über den Plus-Button starten, können optional eine Frage eingeben und dann einen Antworttyp auswählen. Danach erscheint die Einstellmöglichkeit für die anonyme Umfrage (siehe Screenshot 6). Sie ist standardmäßig nicht aktiviert und kann einfach per Schalter ausgewählt werden.
Die Studierenden erhalten dann bei jeder Umfrage jeweils den Hinweis, ob diese anonym (‚Anonyme Umfrage – Der Präsentator kann die Antwort nicht einsehen.‘) oder nicht anonym (‚Normale Umfrage – Der Präsentator kann die individuelle Antwort sehen.‘) ist.

Bislang wurde bei der Veröffentlichung der Ergebnisse, diese lediglich auf der Präsentationsfolie abgebildet. Mit der Version 2.4 werden die Ergebnisse jetzt auch im Chat gepostet. Dies kann übersichtlicher sein, wenn Sie beispielsweise keine Präsentation verwenden. Sie können die Umfrage-Ergebnisse auch einfach mit dem Chat speichern, indem Sie auf die drei Punkte im Chat-Bereich klicken und dann auf ‚Speichern‘.

Übrigens ist jetzt auch das Editieren der geteilten Notizen anonym, so dass die Namensfelder den Text nicht mehr verdecken.

Bildschirm freigeben

Screenshot 7: Bildschirm freigeben

Die Bildschirmfreigabe funktioniert wie gehabt. Jedoch gab es bislang beim Teilen des eigenen Bildschirms einen Spiegeleffekt. Nun wird der geteilte Bereich lediglich als Miniaturansicht im Präsentationsbereich angezeigt (siehe Screenshot 7), wodurch der Spiegeleffekt umgangen wird. Die anderen Teilnehmenden einer Konferenz sehen die geteilten Inhalte in normaler Größe. Möchten auch Sie diese Inhalte in normaler Größe angezeigt bekommen, klicken Sie auf das Symbol rechts oben im Präsentationsbereich und die Präsentation wird größer dargestellt.

Benachrichtigungen

Screenshot 8: Benachrichtigungseinstellungen

Sie konnten sich bislang schon per Audio- und/oder Pop-Up-Hinweis darüber informieren lassen, wenn eine neue Chat-Nachricht geschrieben wurde, wenn neue Teilnehmende die Konferenz betreten oder Teilnehmende die Hand gehoben haben. Neu ist die Einstellungsmöglichkeit, dass Sie informiert werden, wenn Teilnehmende die Konferenz verlassen.
Um die Benachrichtigungen zu aktivieren, klicken Sie in der Konferenz rechts oben auf die drei Punkte, dann auf ‚Einstellungen öffnen‘ und wählen danach rechts den Punkt ‚Benachrichtigungen‘ aus. Dort finden Sie ein Menü (siehe Screenshot 8), in dem Sie die unterschiedlichen Benachrichtigungen aktivieren bzw. deaktivieren können.

Externe Videos

Eine kleine Änderung gibt es, wenn Sie externe Videos mit den anderen Konferenz-Teilnehmenden teilen. Die Menüleiste zum Vor- und Zurückspulen, die zuvor Teilnehmenden angezeigt wurde, wurde entfernt. Teilnehmende können aber weiterhin die Lautstärke regeln und das Video (z.B. bei Verbindungsproblemen) neu starten.

September 2021 – Version 2.3.14

Knopf zum Start der Aufnahme in BigBlueButton
Einstellungen in Stud.IP

Manueller Aufnahmezeitpunkt

Es ist nun möglich eine Aufnahme in BigBlueButton manuell zu starten und so den Startzeitpunkt der Aufnahme selbst zu bestimmen. Dazu müssen Sie nur im Meetings-Reiter in Stud.IP Aufzeichnungen aktivieren und dann in ihrer BigBlueButton Sitzung zum gewünschten Zeitpunkt auf „Start Recording“ klicken. Sie können eine Aufnahme auch über die gleiche Schaltfläche unterbrechen und danach wieder weiter aufnehmen. Bitte beachten Sie, dass Aufnahmen nun nicht mehr automatisch starten!

Aufnahme der Webcams

Es ist außerdem nun auch möglich das Bild der aktivierten Webcams aufzuzeichnen. Dies ist gerade bei Vorlesungen oder Vorträgen natürlich besonders interessant, damit die Sprecher*in auch in der Aufzeichnung sichtbar ist. Hierzu setzen Sie einfach den entsprechenden Haken beim Einrichten des Meetings in Stud.IP und starten die Aufzeichnung wie oben beschrieben.

Mai 2021 – Version 2.3

Seit Anfang Mai ist BigBlueButton 2.3 an der Universität Osnabrück verfügbar und seit dem 01.08.2021 hat sie die bisherige Version komplett ersetzen. Wir möchten Ihnen daher an dieser Stelle einmal kurz vorstellen, was sich mit der neuen Version ändert.

Interaktion zwischen Lehrenden und Studierenden

  • Das Handheben ist einfacher durch einen Knopf zu erreichen und die moderierende Person erhält eine Nachricht, wer die Hand gehoben hat. (Bild 01)
  • Moderator*innen können zufällig einen Teilnehmenden aus der Veranstaltung auswählen.
  • Es gibt mehr Optionen, um Umfragen durchzuführen. (Bild 02)
  • Ergebnisse von Umfragen erscheinen zusätzlich auch im Chat.
  • Das Whiteboard kann für einzelne Teilnehmenden freigeschaltet werden, anstatt wie bisher für alle.
  • Wenn Sie den Browser Chrome verwenden, können sie bei Bildschirmübertragungen den Ton mit übertragen.

Benutzbarkeit

  • Wenn man stummgeschaltet ist und spricht, erscheint ein Hinweis. (Bild 03)
  • Die Verbindungsqualität der Teilnehmenden wird angezeigt, dadurch wird es einfacher festzustellen ob technische Probleme auf die Verbindung zurückzuführen sind. (Bild 04)
  • Das eigene Kamerabild wird standardmäßig gespiegelt dargestellt.
  • Man kann Präsentationen jetzt im Hintergrund hochladen.
  • Präsentationen lassen sich leichter über ein Menü auf der Hauptseite auswählen. (Bild 05)
  • Das Video des Sprechenden wird fokussiert.
  • Audioquellen lassen sich schneller auswählen. (Bild 06)
  • Einstellungen: Der Audiofilter kann abgeschaltet werden (Musikwiedergabe wird verbessert, Sprachwiedergabe verschlechtert). (Bild 07)
  • Einstellungen: Es gibt mehr Optionen Benachrichtigungen zu steuern. (Bild 08)
  • Wegfall des Echo-Tests: Schnellerer und einfacherer Zugang zur Videokonferenz.

Technische Verbesserungen

  • Es sind Räume mit mehr als 300 Teilnehmenden möglich (vorausgesetzt nur sehr wenige Teilnehmende aktivieren ihre Kamera).
  • Es sind mehr Gruppenräume möglich.
  • Der Web-Client ist performanter geworden und funktioniert somit besser mit älterer Hardware.

Roadmap

Wir betreiben die Version 2.3 seit Anfang Mai 2021 parallel zu der bisherigen Version 2.2 – zunächst als Beta-Version zum Testen, seit dem 14.06.2021 aber als stabiles Produktivsystem. Seit dem 01.08.2021 wurde die bisherige Version 2.2 abgeschaltet und es wird nur noch die Version 2.3 betrieben. Version 2.4 soll noch im Jahr 2021 eingeführt werden.